curriculum vitae

Beruflicher Werdegang

Seit Juli 2019 Notarsubstitutin des öffentlichen Notars Mag. Reinhard Wittmann in 1140 Wien; dzt. karenziert.

Oktober 2018 bis Juli 2019 Mitarbeiterin auf Projektbasis am Projekt „Hans Kelsen Werke“ der Mainzer Akademie der Wissenschaften sowie am FWF-Projekt „Der Vertrag von St. Germain“ der Karl Franzens-Universität Graz

November 2012 bis Oktober 2018 Notariatskandidatin (Notarsubstitutin) des öffentlichen Notars Dr. Rupert Brix im Notariat Bieber Brix Mayer in 1010 Wien.

Oktober 2011 bis Oktober 2012 Projektmitarbeiterin am FWF-Projekt „Kelsens Leben in Amerika 1940-1973 und die weltweite Verbreitung seiner Rechtslehre“ am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte der juristischen Fakultät der Universität Wien (Juridicum).

Jänner 2011 bis Dezember 2011 Rechtsanwaltsanwärterin bei CMS‘ Russia Rechtsanwälte in Moskau im Bereich corporate law sowie bei DLA-Piper Weiss-Tessbach Rechtsanwälte GmbH in Wien im Bereich Banking, project&financing.

Oktober bis Dezember 2010 Praktikum an der Österreichischen Botschaft in Moskau.

Jänner bis September 2010 „Gerichtsjahr“ am BG X. und Handelsgericht Wien.

November/Dezember 2009 Praktikum bei Cerha Hempel Spiegelfeld Hlwati Rechtsanwälten in Wien im Bereich Gesellschaftsrecht.

Von 2006 bis 2012 juristische Mitarbeiterin im Notariat Bieber Brix Mayer (im Ausmaß von 10 Wochenstunden).

 

Ausbildung

2018 bis 2020 Postgradualer Universitätslehrgang „Familienunternehmen und Vermögensplanung“ an der Universität Wien (LL.M. im Februar 2020)

2014/2016 Notariatsprüfung I und II (jeweils mit sehr gut bestanden)

2010 bis 2013 Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften an der juristischen Fakultät der Universität Wien (Juridicum). Thema der Dissertation: „Die völkerrechtlichen und außenpolitischen Beziehungen der Habsburgermonarchie zu Lateinamerika 1815-1867“ (Dr.iur. im Februar 2013)

2005 bis 2009 Studium der Rechtswissenschaften an der Université de Bourgogne, Dijon, Frankreich, der Universität Alcala de Henares, Spanien  und der Universität Wien. (Mag. iur 2009)

2003 bis 2005 Vorstudienlehrgang an der Université de Bourgogne, Dijon, Frankreich.

1995 bis 2003 Schulbesuch in Österreich und den USA.

 

Sonstiges

Aug./September 2012 Forschungsaufenthalt ander russländischen Akademie der Wissenschaften (RAN) in Moskau im Rahmen des FWF- Projekts „Kelsens Leben in Amerika 1940-1973 und die weltweite Verbreitung seiner Rechtslehre“.

Juni 2012 Teilnahme an der Summer School des Max-Planck Instituts für Europäische Recthsgeschichte in Frankfurt am Main

März 2012 Forschungsaufenthalt in Südamerika (Brasilien, Uruguay und Argentinien) im Rahmen des FWF- Projekts „Kelsens Leben in Amerika 1940-1973 und die weltweite Verbreitung seiner Rechtslehre“.

August 2009 Teilnahme am Hochschulkurs für Europarecht und europäisches Wirtschaftsrecht des Europäischen Forum Alpbach in Alpbach, Tirol (Stipendiatin).

 

Sprachkenntnisse

Deutsch (Muttersprache), Englisch (C1), Französisch (C1), Spanisch (C1), Russisch (B1) Griechisch (A2).

 

Privates

Verheiratet; 3 Kinder.